DIESSENER KERAMIKPREIS

Mit dem Diessener Keramikpreis will die Firma Rohde in erster Linie das Handwerk fördern und den keramischen Nachwuchs zu künstlerischen und kreativen Höchstleistungen herausfordern. Seit 2001 lobt der Brennofenhersteller aus Prutting bei Rosenheim diese renommierte Auszeichnung aus. 2023 wurde die Dotierung von 4.000 auf 5.000 Euro erhöht. Der Preis ist sehr begehrt, nicht nur wegen des hohen Preisgeldes, sondern auch wegen seiner internationalen Wertschätzung. Die Preisverleihung gilt als einer der Höhepunkte des Marktgeschehens. Die Wettbewerbsarbeiten sind während des Töpfermarktes im historischen Traidtcasten des Diessener Kirchenzentrums am Marienmünster zu sehen. Eine qualifiziert besetzte Fachjury trifft die Auswahl. Jedes Jahr wird der Wettbewerb zu einem bestimmten Thema ausgerufen. Die Marktgemeinde Diessen kauft jährlich die Arbeiten des Preisträgers an.

Die bisherigen Preisträgerinnen und Preisträger seit 2001

Preisträger 2024

Thema: Groß und Klein – Gegensatz oder Einklang 

Susanne Petzold, Dresden 

 

Preisträger 2023
Thema: Form und Technik – Gedreht Gebaut Geformt Gegossen
Youkyung Sin, Bad Ems

 

Preisträger 2022
Thema: „Gefäß- Objekt -Gefäß“
Manfred Emmenegger-Kanzler, Ottersweiler

 

 

Preisträger 2019
Thema: Serie und Unikat
Juliane Herden, Berlin

 

 

Preisträger 2018
Thema: Kontraste
Monika Debus aus Höhr-Grenzhausen

 

 

Preisträger 2017
Thema: Farbklänge der Keramik
Rachel Wood aus Wellbeck Notts/England
Emil Heger aus Höhr-Grenzhausen/Deutschland
Kati Jünger aus Laufen/Deutschland

 

 

Preisträger 2016
Thema: Lieblingsstücke – Favoriten der Werkstätten
Christiane Wilhelm aus München

 

 

Preisträger 2015
Thema: Keramische Tafelfreuden
Toni Maurer aus Kempten
Kiho Kang aus Höhr-Grenzhausen

 

 

Preisträger 2014
Thema: Kreis und Kugel
Sara Dario aus Cardoso di Stazzema | Italien

 

 

Preisträger 2013
Thema: Keramisches Still-Leben
Maria Volokhova aus Berlin
Michael Cleff aus Mühlheim Ruhr

 

 

Preisträger 2012
Thema: Einfach – gut
Si Sook Kang aus Kellinghusen
Maria Fischer aus Passau

 

 

Preisträger 2011
Thema: Vasen
Elke Sada aus Hamburg

Mit Anerkennungen wurden gewürdigt
Susanne Petzold aus Dresden
Christiane Wilhelm aus München

 

 

Preisträger 2010
Thema: Jubiläumsstücke für die keramische Schatzkammer
Birgit Brühl aus Köln
Markus Klausmann aus Waldkirch-Siensbach

 

 

Preisträger 2009
Thema: Schalen
Susanne Altzweig aus Höhr-Grenzhausen

 

 

Preisträger 2008
Thema: Inspirationen aus der Natur
Renate Balda aus Waldkirchen
Sonngard Marcks aus Wolfenbüttel

Mit Anerkennungspreisen wurden gewürdigt:
Frank Schillo aus Rheinbach-Merzbach
Juliane Herden aus Halle

 

 

Preisträger 2007
Thema: Dialoge, Formen, Strukturen
Enno Jäkel aus Köln
Kap Sun-Hwang aus Kellinghusen

 

 

Preisträger 2006
Thema: Geometrische Variationen in Form und Dekor
Inke Lerch-Brodersen aus Bünsdorf
Johannes Peters aus Freiburg

Eine Anerkennung ausgesprochen hat die Jury
für die Arbeiten von
Christine Wagner aus München

 

 

Preisträger 2005
Thema: Vorratsgefäße
André von Martens aus Gosda
Bernard David aus Henrichemont/Frankreich
Anerkennungen ausgesprochen hat die Jury für die Arbeiten von
Martin Möhwald aus Halle/Saale
Acki Jürgens und Renate Schuck aus Dresden
Fritz Renner aus Obergünzburg

 

 

Preisträger 2004
Thema: Keramikpaare
Jochen Rüth aus Altisheim
Roland Summer aus Velden/Österreich

 

 

Preisträger 2003
Thema: Formen – Glasuren – Dekore
Uwe Löllmann aus Hilzingen
Billa Reitzner aus München

 

 

Preisträger 2002
Thema: Keramikunikate – Erlesene Sammlerstücke
Nandl Eska aus München

 

 

Preisträger 2001
Thema: Das handwerkliche Geschirr
Keramische Werkstatt Margarethenhöhe aus Essen
Katja Maechtel aus Nürnberg
Hans Fischer aus Passau


Den größten Bestand an keramischen Objekten bilden die Stücke, die seit 2001 im Rahmen des Diessener Töpfermarkts mit dem Diessener Keramikpreis prämiert werden. Ergänzt wird die Sammlung durch traditionelle griechische Pithoi der kretischen Werkstatt Kavgalakis vom Diessener Töpfermarkt. Das Buch „Kunst im Rathaus“ stellt diese
Sammlung nun erstmals mit zahlreichen Bildern und Informationen der Öffentlichkeit vor.

Erhältlich in Dießen an folgenden Stellen: Rathaus (Einwohnermeldeamt), ADK-Pavillon, Buchhandlung CoLibri und Tourist-Info